Tag 6-10 Botafogo

1. – 5. Sept. Unsere nächste Etappe führt uns in ein Hostel nach Botafogo, laut Reiseführer ein vom Tourismus wenig beachtetes und unterschätztes Viertel. In unserem Hostel fühlen wir uns gleich wohl. Die Menschen sind total freundlich, die Einrichtung ist liebevoll und gemütlich.

Mit Rodrigo und Yasmin, die dort arbeiten, verbringen wir den ein oder anderen Plausch an der Rezeption. Am letzten Abend haben wir sie endgültig von Köln überzeugt. Auch mein sorgfältig vorbereiteter portugiesischer Witz kommt zum Einsatz und sorgt für Erheiterung: Warum essen Veganer kein Huhn? Weil Ei drin ist.

An dieser Stelle ist nur ein Video möglich: Die Motto-Queen besingt die Partnerstädte – unbedingt reinhören!

Tafel mit welcome to rio 2016 paralympicsWandtattoo do what you love, love what you do

Die Tage im Hostel verbringen wir wieder sehr entspannt. Wir lesen, erkunden die nähere Umgebung und genießen die Sonne (natürlich im Schatten). Das Museu do Amanhã ist bei unserem ersten Abstecher geschlossen, beim zweiten Mal werden nur Onlinetickets akzeptiert. Schöne neue Welt. Zum Glück liegt das Museo de Arte do Rio (MAR) gleich auf der anderen Straßenseite. Hier können wir wieder einmal den kulturellen Anspruch unserer Reise decken. Gerade läuft eine Ausstellung über Leopoldina, die Gattin Dom Pedros II. Hilde könnte weitere Informationen dazu liefern.

Unnötig zu erwähnen, dass die Museums-Mitarbeiter/innen sich hervorragend um uns kümmern und sehr besorgt um mein abgestelltes Bike sind.

Hilde im sesselblick ins hostelgemüsestandbert auf der terasse

Auf dem Olympic Boulevard möchte ein Brasilianer unbedingt ein Foto mit uns machen. Kein Problem für uns. Vorsichtshalber erklären wir, dass wir keine Athletinnen sind – er ist trotzdem begeistert von uns – es wundert uns nicht. Ein kleines Mädchen schließt sich schüchtern an und möchte auch ein Foto. Wer weiß, wo unsere Gesichter nun schon überall verewigt sind…

olympic boulevardgrafiti

6 Comments

  1. Hallo zusammen!
    Endlich dürfen wir weitere Einzelheiten eurer Reise erfahren. :-)
    Prima!
    Natürlich seid ihr nun berühmt! Habt ihr auch schon Autogramme gegeben?
    Das kommt bestimmt noch!

    Nun hat der Schlendrian endlich ein Ende und ihr müsst bei den Paralympics arbeiten. ;-)
    Viel Vergnügen dabei!
    Liebe Grüße aus der Heimat!

  2. Hallo ihr beiden, auch ich verfolge euren Blog und freue mich immer über einen neuen Eintrag. Habt weiterhin viel Spaß! Ich freue mich auf Abermillionen schöne Fotos inklusive Trilliarden Geschichten dazu. Viele Grüße aus der Heimat. Bianco

  3. Klingt ja alles toll. Freut mich für Euch.
    Witze auf portugiesich sind natürlich der Knaller.
    Weiter viel Spaß.
    Gruß Gerd.

  4. Eure Berichte sind super, ich bekomme Lust auch hin zu fliegen. Freue mich auf mehr von Euch.

    Ich wünsche Euch viel Spaß und viele nette Menschen!

    Liebe Grüße Ellen

  5. Hallo Blogger, schreibt nur emsig weiter.
    Wir freuen uns über jedes Detail, dann müsst Ihr später nicht soooooooooooooo viel erzählen. Wegen dem Wetter hättet Ihr nicht zu fahren brauchen, Sonne haben wir hier auch in Mengen, aber die Landschaft ……..
    Nehmt so viel wie möglich mit nach Hause (an Eindrücken), so schnell wird sich diese tolle Reise bestimmt nicht wiederholen lassen.
    Viel Spaß noch, Vera

  6. Hört sich alles ziemlich granantenmäßig an. Den Veganerwitz muss ich mir merken. Ich bin gespannt auf eure Geschichten von den Paralympics.
    Hari Om! EP

Hinterlasse einen Kommentar zu Ellen Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2018 Miss Hilde

Theme by Anders NorenUp ↑